Shirin Persia ist Qualität, Ethik, Respekt

Ein Projekt geboren aus einem Traum

Shirin Persia ist das Ergebnis einer meiner Ideen: Ich heiße Ala, bin Iranerin und lebe in Italien. Eines Tages habe ich beschlossen, einen Traum, der aus meiner Diplomarbeit in Wirtschaftsingenieurwesen in Italien entstanden ist, in ein kleines Unternehmen umzuwandeln. Eine der besten Safransorten der Welt zu fördern und hierher zu importieren: Es ist sicherlich die geschichtsträchtigste aller Safransorten, die aus meinem Heimatland Iran stammt, und mit ihr ... die Geschichten all derer, die sie anbauen.

Während meines Studiums konnte ich mehr über die Realität des internationalen Safranmarktes erfahren und diejenigen Menschen persönlich kennenlernen, die den Safran in der Region Khorasan aufopferungsvoll anbauen. So entstand dieses Projekt, das ganz klare Ziele verfolgt:


Förderung und Verkauf von reinem Safran höchster Qualität aus Qa'en im Iran.


Eine kurze Lieferkette zu schaffen und die Kunden mit den Geschichten der iranischen Erzeuger vertraut zu machen, um ihnen einen fairen Verkaufspreis und Projekte zu garantieren, die zur nachhaltigen Entwicklung ihrer Tätigkeit beitragen können - bei den Verbrauchern mehr Wissen und eine Kultur des Safrans zu schaffen, denn gerade dank der Kultur und des Wissens über das Produkt können Betrug und Ausbeutung der Erzeuger verhindert werden.

Förderung eines verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus in den Safrananbaugebieten mit dem Ziel, eine direkte Verbindung zwischen Erzeugern und Verbrauchern zu schaffen, die auf gegenseitiger Kenntnis und Vertrauen beruht.


Förderung der Entwicklung eines hochwertigen lokalen Kunsthandwerks, das mit der Welt des iranischen Safrans verbunden ist.

Qa'en, Iran: das Produktionsgebiet

Das Herz der weltweiten Safranproduktion liegt im Iran, insbesondere in der Region Khorasan. In der Region Khorasan konzentrieren sich die absolut besten Safranproduktionen um Qa'en oder Qayen.

Die hohen Qualitätsstandards dieser Erzeugnisse sind auf die Anbaumethoden, die Bodenbeschaffenheit sowie die klimatischen Bedingungen der Region zurückzuführen.


Insbesondere das Klima in Qa'en ist ideal für den Safrananbau. Die Böden befinden sich in einer durchschnittlichen Höhe von 1400-1500 m (bis zu 2300 m), die als beste Höhenlage für den Anbau von Crocus sativus in dem betreffenden Breitengrad ermittelt wurde.

Iran - Zona di produzione zafferano

Die Böden sind sandig-kiesig, entwässernd, kalkhaltig und eisenhaltig und haben einen alkalischen pH-Wert zwischen 6 und 8. Der Gehalt an Zink, Kalzium, Eisen, Karbonaten und Mangan ist für das Wachstum von Crocus sativus optimal. Die Drainagefähigkeit des Bodens verhindert eine Stagnation des Wassers, die zum Auftreten von Krankheiten und parasitären Pilzen führen könnte, gegen die Safran sehr empfindlich ist.

Fair und solidarisch

Die Anbauflächen sind von kleinen Familienbetrieben geprägt. Diese Struktur ermöglicht es den Erzeugern, die Pflanzen mit traditionellen und nachhaltigen Praktiken zu pflegen, bei denen keine Pflanzenschutzmittel und chemischen Düngemittel eingesetzt werden, sondern manuelle Eingriffe und Pflege, die eine gute Kontrolle der Gesundheit der Zwiebeln ermöglichen. Der Boden wird mit organischen Düngemitteln gedüngt, die aus dem Dung der Nutztiere gewonnen werden.


Die manuelle Bearbeitung der kleinen Parzellen ermöglicht es den Erzeugern, Verfahren anzuwenden, die eine Optimierung der Qualitätsparameter des Endprodukts (Crocin- und Safranalgehalt) gewährleisten. Insbesondere werden die Blüten vor der Morgendämmerung gepflückt, damit das Sonnenlicht die Blüten nicht öffnet und so ihre Qualität bewahrt.

Kontakt

Kontakte

Für weitere Informationen können Sie uns gerne kontaktieren

info@shirinpersia.com
+39 371 4963812

Danke!

LBL_GRAZIE_PER_ISCRIZIONE

close

Abonnieren Sie den Newsletter



close

Sich anmelden


Sind Sie ein neuer Benutzer?

jetzt anmelden
Video ausblenden